Link zur Startseite

NSG-c01 West- und Ostabhänge des Zirbitzkogels

Bez. Murau, Murtal

GEBIETSBESCHREIBUNG:

Der Zirbitzkogel als Teil der Seetaler Alpen befindet sich im Bereich der Landesgrenze zu Kärnten. Die Gneise und Glimmerschiefer, die das Massiv hauptsächlich aufbauen, lassen sanfte Formen wie Kuppen, Mulden, Kämme und Rücken entstehen. Die Haupt-Expositionen des Naturschutzgebietes weisen nach Osten und Westen.

Die Hänge des Zirbitzkogels sind auffallend gegliedert. Eine deutliche Asymmetrie ist zu erkennen: glatte Westflanken und Kare im Osten. Die Neigung ist flach bis hängig bis schroff, die mehr oder weniger geschlossene Vegetationsdecke ist stellenweise felsdurchsetzt.

Die karbonatischen Mischgesteine tragen flachgründige Initialböden, sowie Verhagerungsformen und milde + nährstoffreiche Humusböden.

Das Naturschutzgebiet liegt umgeben vom Landschaftsschutzgebiet Zirbitzkogel im Mittelhang und Oberhang des Zirbitzkogels und zwei weiterer Gipfeln im Bereich der alpinen Rasen über der Waldgrenze in einer Seehöhe zwischen 1.800 und 2.396 m. Es handelt sich vor allem um Grasheiden-Polsterseggen-Gesellschaften und stellenweise noch um Anteile an der Krummholzstufe.

Die Größe des NSG wird mit 2.280 - 2.500 ha angegeben.

Das Vogelschutzgebiet ist eines der wenigen Brutreviere des Mornellregenpfeifers Eudromias morinellus in Mitteleuropa. Im Naturschutzgebiet liegen der Lavantsee, der Wildsee, sowie der Lindersee. Der Zirbitzkogel (2.396m), der Fuchskogel (2.214 m) und der Geierkogel (2.185 m) sind die höchsten Erhebungen.

Es befinden sich hier im Naturschutzgebiet die Schutzhütten Zirbitzkogel Hütte (2.376 m), Köhler Hütte (1.844 m) und Rothaiden Hütte (1.835 m).

Fast die Hälfte des Naturschutzgebietes dient als Truppenübungsplatz, der Rest des Gebietes kann als weitgehend ungenutzter Lebensraum ("naturnahe Phytozönose") eingestuft werden.

 

Nummer des Naturschutzgebietes:

1c

Größe des Naturschutzgebietes:

2326 ha

Seehöhe des Naturschutzgebietes:

 

Verordnung zum Naturschutzgebiet:

15. 4. 1966 bzw. 29. 4. 1966

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).