Link zur Startseite

L 405 Felssturz

L 405 Felssturz

L 405 Vorauerstraße „Felssicherungsarbeiten"
BESCHREIBUNG
Das Bauvorhaben war eine Sofortmaßnahme aufgrund eines Felssturzes auf der L405 Vorauerstraße bei km 1,500 bis km 1,530 im Freiland.

BAUBESCHREIBUNG
L405 Vorauerstraße : (km 1,500 bis km 1,530)

Aufgrund der zahlreichen Niederschlägen, hat sich auf der L 405 - Vorauerstraße - bei km 1,500 bis km 1,530 ein Felsen in der Größe von ca. 30m³ vom Hang gelöst und ist auf die Fahrbahn gestürzt. Dieser Felssturz hat zu einer Totalsperre der L405 in diesem Bereich geführt.
Nach ersten Sicherungsmaßnahmen wurde die Fahrbahn wieder halbseitig für den Verkehr freigegeben.
Anschließend wurde eine Spezialfirma beauftragt den Hang, der noch loses zum abrutschen drohendes Gestein aufwies, abzuräumen.
Sicherheitshalber wurde sogar noch ein Felsen vom Hang gesprengt der bei weiteren Niederschlägen auf die L405 hätte stürzen können.
Nachdem diese Arbeiten erledigt waren, wurde mit den Felssicherungsarbeiten begonnen.
Zur Felssicherung wurden zugbeanspruchte Verpresspfähle und Nägel in einen Rasterabstand von ca. 4x4m verbaut und mit Sulfat beständigen Zement verpresst.
Anschließend wurde ein verzinktes Maschengitter (Stärke 4,6mm) mit einer Maschenweite von 50x50mm verlegt, das mit einem Seil d=14mm auf die Verpresspfähle fixiert wurde. In den Randbereichen wurde das Maschengitter mit einem Seil d=3mm vernäht.
Im Bereich des Böschungsfußes wurden beim bestehenden Holzverbau die schadhaften Holzteile erneuert, und dahinter ein verzinktes Maschengitter angebracht.

Bauzeit:
5 Wochen, Ende September bis Ende Oktober

Die Ausschreibung wurde erstellt von: Hr. Hannes Ebner BBL Oststeiermark
Projektleiter: Hr. Markus Adam Abteilung 16

 

----
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).