Link zur Startseite

ELGA-Ombudsstelle

ELGA-Ombudsstelle Standort Steiermark

Standort Steiermark 
Standort Steiermark

Die ELGA-Ombudsstelle unterstützt ELGA-Teilnehmerinnen und ELGA-Teilnehmer bei der Wahrnehmung und Durchsetzung ihrer Rechte im Zusammenhang mit ELGA sowie in Angelegenheiten des Datenschutzes.
 

Elektronische Gesundheitsakte ELGA  

Die Elektronische Gesundheitsakte ELGA ist ein Informationssystem, das Patientinnen und Patienten sowie Ärztinnen und Ärzten, Apotheken, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen den Zugang zu ELGA-Gesundheitsdaten ermöglicht.
   

Aufgaben der ELGA-Ombudsstelle

Zu den Aufgaben der ELGA-Ombudsstelle zählen Information, Beratung und Unterstützung in folgenden Angelegenheiten:

  • Einsichtnahme in    
    • den ELGA-Teilnahmestatus   
    • die ELGA-Protokolle   
    • die ELGA-Gesundheitsdaten 
  • Eintragen von individuellen Zugriffsberechtigungen in Ihre ELGA 
  • Unterstützung bei vermuteten Datenschutzverletzungen im Zusammenhang mit ELGA

Externe Verknüpfung Weitere Infos unter www.elga.gv.at

 

Kontakt ELGA-Ombudsstelle Standort Steiermark


Aus Datenschutzgründen können per Telefon und E-Mail nur allgemeine Auskünfte erteilt werden.
Diese beinhalten keinerlei ELGA-Gesundheitsdaten oder sonstige persönliche Daten.

 

ELGA-Ombudsstelle Standort Steiermark
Standortleitung: Mag. Renate Skledar

ELGA-Erstansprechstelle:

Karin Puntigam
Friedrichgasse 9, 8010 Graz (nach Terminvereinbarung)

 

Telefon: +43 316 877-3404
               Montag                        8.30 bis 15.30 Uhr 
               Dienstag bis Freitag    8.30 bis 12.30 Uhr

E-Mail:  elga-ombudsstelle@stmk.gv.at


Anfragen, für die die Bekanntgabe und Verarbeitung von ELGA-Gesundheitsdaten oder anderen personenbezogenen Daten notwendig ist, müssen entweder persönlich oder über die vorgesehenen Formulare gestellt werden:

Externe Verknüpfung Formular: Einsichtnahme in ELGA

Externe Verknüpfung Formular: Individuelle Zugriffsberechtigungen eintragen

Externe Verknüpfung Formular: Behauptete Datenschutzverletzung im Zusammenhang mit ELGA

Welche Gesundheitsdaten werden in ELGA verfügbar gemacht?

Je nach Region bzw. Bundesland sind einerseits Entlassungsbriefe von Krankenanstalten sowie Labor- und Radiologiebefunde („e-Befunde"), und andererseits Informationen über die verschriebenen und abgegebenen Medikamente („e-Medikation") in ELGA verfügbar.

Wenn Sie Ihre persönliche ELGA einsehen möchten, können Sie das online jederzeit mit Ihrer Handysignatur oder Bürgerkarte unter Externe Verknüpfung https://www.gesundheit.gv.at/elga/inhalt oder nach Terminvereinbarung in der ELGA Ombudsstelle tun.

An- und Abmeldung sowie Technisches
Für allgemeine Anfragen zur Elektronischen Gesundheitsakte, 
technische Unterstützung oder die An- und Abmeldung von ELGA, 
sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ELGA-Serviceline der richtige Kontakt:
Telefon: 050 124 4411
werktags: Montag bis Freitag, 7 bis 19 Uhr
E-Mail: info@elga-serviceline.at


Zuständigkeit
Die Aufgaben der ELGA-Ombudsstelle werden von den Patientenanwaltschaften in den Bundesländern wahrgenommen.

Gleichzeitig mit dem Start von ELGA in einem Bundesland nimmt auch die
ELGA-Ombudsstelle dort ihre Arbeit auf.


Zuständig ist die Ombudsstelle jenes Bundeslandes, in dem die ELGA-Teilnehmenden ihren Hauptwohnsitz haben. Falls in diesem Bundesland die ELGA-Ombudsstelle noch nicht aktiv ist, besteht die Möglichkeit, auf eine bereits aktive Ombudsstelle in einem anderen Bundesland auszuweichen.

Die Kontaktdaten der einzelnen Standorte der ELGA-Ombudsstelle
finden Sie auf Externe Verknüpfung www.gesundheit.gv.at aufgelistet.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).