Link zur Startseite

Neue Verwaltungsstrukturen und gesetzliche Neuerungen ab 1. August 2014

Im Zuge des Schulbehörden-Verwaltungsreformgesetzes 2013 wurden die Bezirksschulräte mit Ablauf des 31. Juli 2014 aufgelöst. Dies wurde zum Anlass genommen, eine klare, vereinfachte Behördenzuständigkeit für den Vollzug des LandeslehrerInnen-Dienstrechtes zu schaffen. Im Sinne einer verstärkten Autonomie und Aufwertung der Schulleiterinnen und Schulleiter wurden einige Kompetenzen der Bezirksschulräte an diese übertragen. Es sind dies gemäß § 3 Stmk. LDHG:
1. Entgegennahme des Dienstgelöbnisses (Externe Verknüpfung Formblatt Angelobung)
2. Gewährung eines Sonder- oder Karenzurlaubes bis zu drei Tagen
3. Gewährung einer Pflegefreistellung
4. Führung der personenbezogenen Daten

Alle übrigen Dienstrechtsangelegenheiten, die vorher den Bezirksschulräten zugeordnet waren, wurden dem Landesschulrat für Steiermark übertragen.

Die Homepage des Referates für Pflichtschulen wurde den neuen gesetzlichen Bestimmungen angepasst. Sofern auf der Homepage Rechtsinformationen (wie z.B. Richtlinien, Elterninformationen, Erläuterungen) zur Verfügung gestellt werden, deren Erstellungs- und Aussendungszeitpunkt vor dem 01.08.2014 liegt, ist der Begriff „Bezirksschulrat" durch den Begriff „Landesschulrat" gedanklich zu ersetzen. Für diesbezügliche Rückfragen steht die Abteilung 6 selbstverständlich zur Verfügung.


 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).