Link zur Startseite

Sabbatical

§ 58d LDG 1984 / BGBl. Nr. 302, i. d. g. F.

LandeslehrerInnen können auf Externe Verknüpfung Antrag ein Schuljahr gegen anteilige Bezugskürzung innerhalb einer Rahmenzeit von zwei bis fünf vollen Schuljahren vom Dienst freigestellt werden, wenn

  • eine fünfjährige Dienstzugehörigkeit besteht;
  • durch eine/n geeignete/n vorhandene/n Landeslehrerin/Landeslehrer die erforderliche Vertretung im Freijahr übernommen werden kann;
  • keine wichtigen dienstlichen Gründe entgegenstehen.

Als Schuljahr gilt der Zeitraum vom 1. September bis zum 31. August.

 

Es besteht somit für LandeslehrerInnen die Möglichkeit, in einer Rahmenzeit von zwei, drei, vier und fünf Schuljahren ein Freijahr in Anspruch zu nehmen. In den übrigen Schuljahren der Rahmenzeit ist regelmäßig der Dienst zu leisten. Die Freistellung darf in einer zwei- bis dreijährigen Rahmenzeit erst nach Zurücklegung einer einjährigen Dienstleistungszeit, im Falle einer vier- oder fünfjährigen Rahmenzeit erst nach erfolgter zweijähriger Dienstleistungszeit in Anspruch genommen werden.

Gemäß § 116d Abs. 3 Gehaltsgesetz 1956 umfasst auf Antrag der Lehrerin/des Lehrers die Bemessungsgrundlage für den Pensionsbeitrag auch die durch die Herabsetzung entfallenen Bezüge und Sonderzahlungen. Die Maßnahme kann nur für ein ganzes Schuljahr beantragt werden.

Ansprechpartner

Haberl Thomas, Mag.

     EMail: pflichtschulen@stmk.gv.at
     Telefon: +43 (316) 877-3264
     Fax: +43 (316) 877-4364

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).