LBS Eibiswald

Mechatronik Projekte 08/09

Pick and Place Station

Die Aufgabe ist, die vier Stationen der Pick and Place Station der LBS Eibiswald wieder zu verbinden, instand zu setzen und mit vier unabhängigen CPUs (S7-300), Sicherheitsschaltgeräten (SIRIUS) und Panels auszustatten. Die Anlage wird im Anschluss für Lehrzwecke in der LBS Eibiswald verwendet. Einerseits kann sie im kombinierten und andererseits im Einzelbetrieb verwendet werden.
- Die erste Station ist für das Lagern und Verteilen der Werkstücke zuständig.
- Die zweite Station erledigt die Farberkennung und hebt das Werkstück auf die nächste Station.
- Die dritte Station versieht das Werkstück mit einer Bohrung und prüft diese im Anschluss.
- Die vierte Station holt das fertige Werkstück ab und sortiert es dann in das dementsprechende Magazin ein.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Firma Knapp Logistik für ihre Unterstützung.

beteiligte Schüler:
Harald Paier (KNAPP)
Albrecht Strobl (KNAPP)
Daniel Fuchsbichler (KNAPP)

 

Pick and Place - Station 
Pick and Place - Station

Vollautomatische Sortieranlage

Bei der Sortieranlage werden zylinderförmige Teile automatisch nach Farbe und Material mittels Zylindern aussortiert. Bei diesem Projekt wird ein Förderband mittels Frequenzumformer über Profibus DP mit zwei verschiedenen Geschwindigkeiten betrieben. Als SPS wird eine S7-300 verwendet und die Sicherheitstechnik wird mit einem SIRIUS Sicherheitsschaltgerät realisiert.

Wir bedanken uns bei den Firmen KWB GmbH und Kristl, Seibt & Co GmbH für ihre tolle Unterstützung.


beteiligte Schüler:
Matthias Pieber (KWB GmbH)
Peter Fuderer (Kristl, Seibt & Co GmbH)
Thomas Hochstrasser (Kristl, Seibt & Co GmbH)

 

Sortieranlage Zusammenbau 
Sortieranlage Zusammenbau
Sortieranlage fertig 
Sortieranlage fertig

Umrichterprüfstand

Dieses Projekt soll den Schülerinnen und Schülern die unterschiedlichen Eigenschaften und Vorteile von Servo- und Asynchronmotoren zeigen.
Der Asynchronmotor wird mit einem Frequenzumformer angesteuert und der Servomotor mit einem eigenen Umrichter betrieben. Beide Umrichter können mit einer eigenen Software programmiert werden. Als Testprogramm wird eine Referenzfahrt mit anschließenden Positionieraufgaben realisiert.

Wir bedanken uns bei den Firmen EVG und Lenze Antriebstechnik GmbH für ihre großartige Unterstützung.

beteiligte Schüler:
Thomas Adamer (EVG)
Michael Meister (EVG)

 

Umrichterstand 
Umrichterstand