Link zur Startseite

Naturdenkmal auf Öffenlichem Wassergut

Naturdenkmal

©bblhb 
©bblhb
©bblhb 
©bblhb

Das Referat Wasserwirtschaft der BBL Hartberg ist an mich als Naturschutzbeauftragte herangetreten mit der Bitte, eine Eiche, die seit einer vor Kurzem erfolgten Grundablöse nunmehr im Besitz des Landes Steiermark ist, unter Schutz zu stellen. Bei einer Erhebung vor Ort wurde von meiner Seite die Schutzwürdigkeit des Baumes festgestellt. Beim gegenständlichen Baum handelt es sich um eine Stieleiche (Quercus robur) am linken Ufer unmittelbar an der Böschungskante der Rittschein auf Grundstück Nr. 1431, KG St. Kind etwa 150m vor der Einmündung in den Krennachbach.
Die Eiche hat einen Stammumfang von 4,6m, einen Kronendurchmesser von durchschnittlich 20 m und eine geschätzte Höhe von rund 25 m. Laut Angaben eines Grundstücksnachbarn kann das Alter des Baumes mit „nur" etwa 100 Jahren angegeben werden, wobei sich der mächtige Wuchs durch die dauernde gute Wasser- und Nährstoffversorgung erklären lässt. Die Krone des Baumes ist durch den Freistand sehr gleichmäßig aufgebaut und weist kaum Dürräste auf. Der Gesundheitszustand des Baumes kann somit derzeit als optimal bezeichnet werden.
Durch die imposante Größe der Eiche ist sie weithin sichtbar und bereichert das Landschaftsbild nachhaltig.
Als Vertreter des Grundstückeigentümers hat Herr DI Herwig Seibert, Leiter des Referates Wasserwirtschaft der BBL-Hartberg, die Einverständniserklärung unterzeichnet.

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).