Link zur Startseite

NIEBE – niederschwellige Beschäftigung in den Steirischen Regionen

Mit dem NIEBE-Projekt werden von 01.05.2019 bis 31.12.2020 Transitarbeitsplätze für arbeitsmarktferne Personen geschaffen. Dabei ist es möglich der Beschäftigung in einem ersten Schritt stundenweise nachzugehen. Die Träger- und Infrastruktur bestehender St:WUK-Projekte wird dabei genutzt.

Strukturen geben
Das Beschäftigungsangebot orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten
der ArbeitnehmerInnen. Strukturgebende Vorbereitungen führen dabei an eine erfolgreiche schrittweise Re- und Integration in den Arbeitsmarkt heran.

Beteiligte St:WUK-Projekte
Die St:WUK-Projekte „stART - styrian ART", „Natur.Werk.Stadt", „MANUFAKTUR", „ASIST", „Haus der Energie" und „Au(s)blicke Gosdorf" beteiligen sich am NIEBE-Projekt. Die Umsetzung erfolgt im Rahmen dieser bestehenden St:WUK-Projekte und wird über Mittel des Landes Steiermark und des Europäischen Sozialfonds finanziert.

Beschäftigung in den Bereichen:
Mitarbeit in Jugend-, Kultur- und Sozialprojekten · Hilfstätigkeiten in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Büro, Gärtnerei, Ausstellungsplanung und -betreuung sowie Grabungstechnik · Erzeugung von Holzprodukten, Nisthilfen, Tees und Kräuterkissen · Mauersanierung · Fundbearbeitung und -verwaltung · Gartenpflege ·

Dieses Projekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Steiermark. © BBS
Dieses Projekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Steiermark.
© BBS
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).