Link zur Startseite

Vortrag Klaus Kada "Räume"

14. Juni , Saal der BH Hartberg

Hofrat DI Karl Amtmann, Ing. Peter Uhl sowie Univ. Prof. Arc. DI Klaus Kada (v.l) © bblhb
Hofrat DI Karl Amtmann, Ing. Peter Uhl sowie Univ. Prof. Arc. DI Klaus Kada (v.l)
© bblhb

Im Rahmen der Ausstellung „Öffentliche Räume" am Rochusplatz fesselte Univ. Prof. Arch. DI Klaus Kada das interessierte Publikum am Donnerstagabend mit einem Vortrag zum Thema „Räume". Die Auflösung von Zeit und Raum durch Geschwindigkeit und neue Medien der Gegenwart führt zu einer Entmaterialisierung des Raumes. Inspiriert vom Philosophen Sloterdijk, der das Zusammenleben der Menschen mit dem Begriff der Sphären prägte, ist es für Kada die Aufgabe des Architekten, Atmosphären für eine moderne Gesellschaft zu schaffen, deren Sphären sich positiv entwickeln können. Mit Bildern von frühen Rauminstallationen an verschiedenen Orten, dem Dachgarten für Patienten im LKH Hartberg, der flexiblen Nutzungsmöglichkeit der Stadthalle Graz, der Römersteinüberdachung Lebing, der verspiegelten Stadt etc. illustrierte Kada auf beeindruckende Weise seine Entwurfsgedanken zu den unterschiedlichsten Räumen.
Ing. Peter Uhl, Bürgermeister der Gemeinde Eichberg und somit Bauherrenvertreter der Römersteinüberdachung erzählte in Ergänzung dazu über seine langwierige und beharrliche Überzeugungsarbeit in der Gemeinde und die Gratwanderung der Finanzierung, um den Entwurf tatsächlich umsetzen zu können. So wurde lt. Kada: „das kleinste Museum, das ich kenne" realisiert.

 

DI Barbara Meisterhofer

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).