Link zur Startseite

Nachhaltige Perspektiven schaffen

Bericht eines St:WUK-Projektleiters

Dr. Thomas Kern ist im St:WUK-Projekt LINK beim "NaturErlebnispark-Sience Education Center" als Projektleiter tätig und arbeitet im Jahr mit durchschnittlich acht befristet beschäftigten MitarbeiterInnen. In einem kurzen Gespräch gibt er einen Einblick in seine Arbeit.

Seit wann sind Sie für die St:WUK als ProjektleiterIn tätig?

~ Den Aufgabenbereich der fachlichen Anleitung und Ausbildung der Transitarbeitskräfte in der St:WUK habe ich im Jahr 2001 übernommen. Für den „NaturErlebnisPark -Science Education Center" arbeite ich seit 1998.

Wie würden Sie Ihren Arbeitsalltag beschreiben?
~ Inhaltlich decke ich die Koordination der Grünraumpflege bis hin zur Bildungsarbeit ab. Hier ist es mir wichtig, unsere inhaltlichen und strategischen Zielsetzungen mit der bestmöglichen Förderung der MitarbeiterInnen zu verbinden. In diesem Rahmen geht es mir um ein verständnisvolles Zusammenführen von unterschiedlich ausgerichteten Ansprüchen.

Was macht Ihnen Spaß an der Arbeit?
~ Menschen ein Stück zu begleiten und dabei erleben zu können, wie sie an Herausforderungen wachsen und für sich neue Perspektiven entwickeln. Es ist schön, wenn ich die Rückmeldung bekomme, dass sich die MitarbeiterInnen durch meine Unterstützung und Hilfestellung nun qualifizierter für den ersten Arbeitsmarkt fühlen.

Welche sind ihre wichtigsten Arbeitsfelder bzw. Herausforderungen?
~ Die MitarbeiterInnen „dort abzuholen wo sie sich gerade befinden" um sie ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten entsprechend einsetzen zu können. Ich versuche die Anforderungen so zu stellen, dass die Kompetenzen der MitarbeiterInnen die Arbeit des NaturErlebnisParks bereichern und individuelle Potentiale entfaltet werden können. Außerdem wird die Übertragbarkeit der erworbenen Kompetenzen auf andere berufliche Kontexte unterstützt.

In welchen Bereichen können Sie die befristet beschäftigten MitarbeiterInnen vorrangig unterstützen?
~ Sowohl im Tätigkeitsspektrum der Infrastruktur als auch im Pädagogikbereich ist es für mich wichtig die richtige Balance zwischen Über- und Unterforderung für einzelne Personen zu finden, um ihnen Erfolgserlebnisse zu ermöglichen. Die Arbeitsaufträge werden von mir daher auf jede einzelne Person abgestimmt, sodass das Erlangen einer Arbeitshaltung, Praxiserfahrung sowie der Erwerb von „Softskills" bestmöglich unterstützt werden. In verschiedenen Gesprächssituationen lege ich besonderen Wert auf die Reflexion verschiedener Arbeitsschritte und das Aufzeigen von möglichen Betätigungsfeldern in ihrer beruflichen Zukunft.

Welchen Mehrwert bringt ihre Arbeit für die Gesellschaft, die MitarbeiterInnen und die St:WUK? Was bewegt ihr Projekt?
~ Für die MitarbeiterInnen: Beratung bei fachlichen, aber auch persönlichen Fragestellungen, Umsetzung von „Training on the job" und „Lernen durch Nachahmung", Aufbau von Selbstvertrauen durch ein Vertrauensverhältnis, Vermittlung von Sicherheit in der Arbeit und im persönlichen Umfeld, Entwicklung von neuen Sichtweisen
~ Für die ST:WUK: Reibungsfreie Abwicklung der Organisation und Verwaltung, Beitrag zur laufenden Entwicklung der ST:WUK durch die direkten Erfahrungen in der Betreuung der MitarbeiterInnen, Anpassung an wechselnde Bedingungen des Arbeitsmarkts, die Vorbereitung der MitarbeiterInnen auf den ersten Arbeitsmarkt und daher die Erhöhung der Chancen auf Vermittlung, Unterstützung der gesellschaftspolitischen und arbeitsmarktbezogenen Ziele der St:WUK
~ Für das Projekt: Herstellung von Verbindungen zwischen verschiedenen Tätigkeitsfeldern des „NaturErlebnisParks", Einbindung der Arbeit der Transitkräfte in einen größeren inhaltlichen und organisatorischen Zusammenhang

Eine ungekürzte Version des Interviews finden Sie Externe Verknüpfung hier.

Das "NaturErlebnisPark-Science Education Center" ist seit 1998 ein außerschulischer Lernort für die steirischen Schulen und Kindergärten und unterstützt im Sinne einer umfassenden „Science Education" die Naturwissenschaftsbildung. Auf verschiedenen Ebenen des Bildungssystems ist der NaturErlebnisPark begleitend und entwickelnd tätig. Die Aktivitäten werden evaluiert und erforscht. Die gewonnenen Erkenntnisse fließen sowohl in die Programme als auch in nationale und internationale Diskurse ein.
Externe Verknüpfung www.naturerlebnispark.at

Dr. Thomas Kern © NaturErlebnisPark
Dr. Thomas Kern
© NaturErlebnisPark
Mitarbeiterin arbeitet an Dekorationselementen © NaturErlebnisPark
Mitarbeiterin arbeitet an Dekorationselementen
© NaturErlebnisPark
Arbeit im Freigelände des NaturErlebnisPark © NaturErlebnisPark
Arbeit im Freigelände des NaturErlebnisPark
© NaturErlebnisPark
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).