Link zur Startseite

Aktiver Beitrag zum Amphibienschutz

Naturschutzbund Steiermark

Amphibien zählen zu den besonders geschützten Arten in der EU, weltweit sind zahlreiche Amphibienarten vom Aussterben bedroht. Die jährlichen Wanderungen zwischen Winterquartier, Laichgewässer und Sommerquartier werden häufig für zahlreiche Amphibien zur tödlichen Falle, wenn Straßen ihren Weg kreuzen. Neben dem Straßenverkehr stellen aber auch Kanalisationseinläufe sowie die Zerstörung der natürlichen Lebensräume dieser Tiere ein Problem dar.
Im Bezug auf den Straßenverkehr sind Amphibienzäune ein probates Mittel zum Schutz der Tiere

Bei Kirchberg an der Raab stellte der Naturschutzbund Steiermark in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, Freiwilligen, dem Land Steiermark und mit Unterstützung von St:WUK MitarbeiterInnen so einen Amphibienzaun auf. Die Tiere werden in den nächsten Woche in Kübeln gesammelt, bestimmt, teilweise besendert und wissenschaftlich erfasst sowie händisch über die Straße gebracht.

Das St:WUK MitarbeiterInnen-Team unterstütze heuer auch die Maßnahmen im Amphibienschutz, die von der Naturschutzjugend organisiert werden.

Teamfoto Amphibieneinsatz © Naturschutzbund Steiermark
Teamfoto Amphibieneinsatz
© Naturschutzbund Steiermark
Transportkübel werden eingegraben © Naturschutzbund Steiermark
Transportkübel werden eingegraben
© Naturschutzbund Steiermark
Amphibienzaun © Naturschutzbund Steiermark
Amphibienzaun
© Naturschutzbund Steiermark
Erfassung und Bestimmung der Tiere © Naturschutzbund Steiermark
Erfassung und Bestimmung der Tiere
© Naturschutzbund Steiermark
Mitarbeiterinnen bei der Kübelkontrolle © Naturschutzbund Steiermark
Mitarbeiterinnen bei der Kübelkontrolle
© Naturschutzbund Steiermark
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).