Link zur Startseite

Walter Köstenbauer ent.tarnung.mensch

Kultur schafft Arbeit

Walter Köstenbauer
ent.tarnung.mensch

Die zufällige Entdeckung eines militärischen Tarnstoffs aus dem ehemaligen Jugoslawien im Jahr 2002 sowie die Beschäftigung mit den Philosophen Jean-François Lyotard und Arthur C. Danto konstituieren für Walter Köstenbauer den Beginn des Projekts ent.tarnung.mensch. Lyotard plädiert für den von theoretischem Hintergrundwissen unbelasteten Zugang zu einem Kunstwerk, während für Danto erst durch das theoretische Fundament etwas zum Kunstwerk wird. Diese grundverschiedenen Positionen wurden zur Ausgangsbasis für die pazifistische Idee einer „Entfunktionalisierung" militärischer Materialien. Inzwischen hat sich diese Idee zu einem umfassenden Langzeit-Projekt entwickelt. ent.tarnung.mensch präsentiert originale Militärstoffe aus fünfzehn Nationen, modische Stoffmuster, Imitationen von Tierfellen sowie unterschiedliche Objets trouvés.

Eröffnung 13.9., 18:00
Ausstellungsdauer: 14.09.-17.10. /// Mi-Sa 11:00-22:00
Künstler*innengespräch 3.10., 18:00
Finissage 17.10., 18:00
Ort: Volkshaus, Lagergasse 98a, 8020 Graz

Teil des Externe Verknüpfung Begleitprogrammes steirischerherbst'18

infowebsite Externe Verknüpfung Kultur in Graz

Walter Köstenbauer © KIG
Walter Köstenbauer
© KIG
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).