Link zur Startseite

Ausstellung "DENK.RAUM" Matta Wagnest

Matta Wagnest greift mit ihren Interventionen mitten in die gewohnte Ordnung ein: Möbel und Bilder werden neu arrangiert, die historischen Räume verändert, weitere Kunstwerke wie ein neues Steinberger-Portrait parallel positioniert und der Schöpfungszyklus "Soplo" im Salon gezeigt - diese "neue Ordnung" impliziert eine "gedankliche Umstrukturierung". Es gilt, einen Dialog aufzubereiten: Denken ist eine erweiterte Form von Dialog. Matta Wagnest provoziert damit neue Zugänge des Betrachtens und regt an, sich dem konstruktiven Dialog zu stellen.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).