Link zur Startseite

Auslandssteirer schlagen Brücken in die weite Welt

Viele international bekannte Bauten stammen von steirischen Architekten

Vor dem Beginn des Vortrages von Architekt DI Dietmar Feichtinger, HS I  Technischen Universität 
Vor dem Beginn des Vortrages von Architekt DI Dietmar Feichtinger, HS I Technischen Universität
Architekt DI Dietmar Feichtinger bei seinem Vortrag" Brückenschlag in die weite Welt" 
Architekt DI Dietmar Feichtinger bei seinem Vortrag" Brückenschlag in die weite Welt"
Univ.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Kurt Friedrich (alumniTUGraz1887), Dr. Renate Metlar, Büro für AuslandssteirerInnen und Aus-landsösterreicherInnen, Architekt Friedrich St. Florian, Architekt Dipl.-Ing. Dietmar Feichtinger und der Dekan der Fakul-tät für Architektur der TU Graz, Univ.-Prof. Dipl.Arch. ETH Urs Hirschberg beim abschließenden Empfang in der Grazer Burg anlässlich des Treffens der Auslandssteirer und des 50. Jahrestages der Verleihung des Ingenieursdiploms an verdiente Absolventen der TU Graz. 
Univ.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Kurt Friedrich (alumniTUGraz1887), Dr. Renate Metlar, Büro für AuslandssteirerInnen und Aus-landsösterreicherInnen, Architekt Friedrich St. Florian, Architekt Dipl.-Ing. Dietmar Feichtinger und der Dekan der Fakul-tät für Architektur der TU Graz, Univ.-Prof. Dipl.Arch. ETH Urs Hirschberg beim abschließenden Empfang in der Grazer Burg anlässlich des Treffens der Auslandssteirer und des 50. Jahrestages der Verleihung des Ingenieursdiploms an verdiente Absolventen der TU Graz.
Das für Washington DC vom steirischen Architekten Friedrich Gartler (Künstlername: Friedrich St. Florian) gestaltete National World War II Memorial ist jedem Architekturinteressierten ein Begriff, ebenso das vom Osttiroler Raimund Abraham - er studierte an der Technischen Universität in Graz - gestaltete Österreichische Kulturforum in New York. Beide Architekten sind in den USA besonders erfolgreich, haben sich aber eine enge Bindung an die Steiermark bewahrt. Damit sind sie auch Botschafter der Leistungsfähigkeit und der erfolgreichen akademischen Bildungseinrichtungen des Landes. Der Rektor der TU, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Hans Sünkel, lud heute (30. Mai) im Rahmen einer akademischen Feier zur Überreichung des „Goldenen Diploms" an verdiente Absolventen international erfolgreiche Architekten zu einem Treffen. Gemeinsam mit dem Büro für AuslandssteirerIn-nen/AuslandsösterreicherInnen der Steiermärkischen Landesregierung hat die Absolventenorganisation der TU einen Vortrag des in Paris erfolgreich tätigen steirischen Architekten Dietmar Feichtinger unter dem Titel „Brückenschlag in die weite Welt" organisiert. Darin betonte Feichtinger die Rolle der EU im internationalen Kulturaustausch. „Dass alleine in meinem Büro Mitarbeiter aus elf Ländern arbeiten, lässt die verschiedensten Ideen zu einem Ganzen verschmelzen." Im Wettbewerb komme ihm ganz besonders seine technische Ausbildung an der Grazer Technischen Universität zu Gute.
Für Rektor Sünkel „birgt die emotionale Bindung der steirischen Architekten an unser Land ein nicht zu unterschätzendes Potenzial, das für unsere internationale Positionierung von großem Wert sein kann." Das Büro für AuslandssteirerInnen/AuslandsösterreicherInnen plant in einer Kooperation mit allen fünf steirischen Universitäten, die Verbindung zu den Auslandssteirern zu intensivieren.

Graz, am 30. Mai 2008

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information Rüdeger Frizberg unter Tel.: (0316) 877-2902 Fax: (0316) 877-3188 E-Mail: ruedeger.frizberg@stmk.gv.at zur Verfügung.