Link zur Startseite

Wirtschaftsstrategie 2025 - Wachstum durch Innovation

Ausgangslage

Das erklärte Ziel der steirischen Wirtschaftspolitik ist es, das Land Steiermark zu einer führenden europäischen Region für den Wandel hin zu einer wissensbasierten Produktionsgesellschaft und zu einer wissensbasierten Dienstleistungsgesellschaft zu machen. „Wachstum durch Innovation“ lautet daher der Leitgedanke der im Mai 2011 im Landtag Steiermark beschlossenen Wirtschaftsstrategie Steiermark 2020 (WIST 2020). Denn nur durch laufende Innovationen ist es möglich, jene Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, die Wachstum und Beschäftigung mit sich bringt.

 

2015 hatte die WIST 2020 die Hälfte ihrer Laufzeit erreicht, sie war daher einer intensiven Reflexion vor dem Hintergrund der geänderten Rahmenbedingungen zu unterziehen. Hierzu zählen neben den weiter bestehenden Megatrends wie demographischer Wandel und Klimawandel insbesondere auch strukturelle Veränderungen in Folge der Wirtschafts- und Finanzkrise, veränderte globalisierte Wertschöpfungsketten, aber auch neue Formen der Innovation  wie z.B. Open-Innovation und Crowdsourcing sowie unter den relevanten Technologietrends insbesondere natürlich die Digitalisierung. Diese wird nicht nur das Leben der Menschen beeinflussen, sondern auch Produktionsprozesse und ganze Industrien nachhaltig verändern.

 

Wirtschaftsstrategie 2025 (WIST 2025)

Auf der Basis dieser Veränderungsprozesse wurde die Wirtschaftsstrategie des Landes Steiermark angepasst und greift diese Herausforderungen auf. Die neue Strategie wird dazu beitragen, dass die Steiermark einen Weg der konstanten Erneuerung und Anpassung an die sich rasch verändernden Rahmenbedingungen einschlägt.

Dabei bleibt auch in der neuen Externe Verknüpfung Wirtschaftsstrategie „Steiermark 2025 – Wachstum durch Innovation“ nicht nur der Leitgedanke der Wirtschaftspolitik weiterhin bestehen, auch die Konzentration auf Leitthemen und technologische Kernkompetenzen, Kernstrategien und aktive Standortentwicklung wird fortgesetzt.

 

Konkret setzt die Wirtschaftspolitik auch in Zukunft in der Standortentwicklung auf drei Leitthemen Mobility, Green-Tech sowie Health-Tech und orientiert sich dabei an folgenden fünf Kernstrategien:

  • Standortentwicklung und Standortmanagement
  • Innovations- und F&E-Förderung
  • Unternehmertum & Wachstum junger Unternehmen
  • Qualifizierung & Humanpotenzial
  • Internationalisierung von Unternehmen und Standort

 

Die wesentlichen Anpassungen der neuen Wirtschaftsstrategie WIST 2025 stellen sich wie folgt dar:

  • In der Kernstrategie 1 „Standortentwicklung und -management“ erfolgt eine angepasste Darstellung der technologischen Kernkompetenzen der Steiermark – insbesondere wurde der stark zunehmenden Bedeutung der Digitaltechnologien Rechnung getragen, die Rolle der Kreativwirtschaft im Bereich des Innovationssupport geschärft und die Funktion der dualen Ausbildung umfassender dargestellt.
  • In der Kernstrategie 2 „Innovations- und F&E-Förderung“ wurde insbesondere ein Stufenbau der Innovationsförderung etabliert, der mehr Orientierung bietet und die angestrebte Förderungskette sowie das Instrumentenportfolio nochmals schärft.
  • Die Kernstrategie 3 „Unternehmertum & Wachstum junger Unternehmen“ erfährt insgesamt einen offensiven Ausbau und basiert auf den drei Kernelementen 1. Junge wissensintensive Unternehmen mit Wachstumspotenzial stärken; 2. Förderung von Unternehmertum ganzheitlich denken sowie 3. Unternehmensnachfolge weiterführen.
  • In der Kernstrategie 4 „Qualifizierung und Humanpotential“ erfolgte eine weitere Fokussierung auf den Bereich der bedarfsgerechten Qualifizierung sowie Attraktivierung der dualen Ausbildung und Nachwuchssicherung im technischen/naturwissenschaftlichen Bereich.
  • Deutlich hervorgehoben wurde nunmehr in der Kernstrategie 5 „Internationalisierung von Unternehmen und Standort“ die hohe Bedeutung eines klaren, authentischen und gut kommunizierbaren Profils der Steiermark. Ein weiterer Schwerpunkt bildet die Stärkung der Exportfähigkeit von Unternehmen, welche insbesondere vom Internationalisierungscenter Steiermark (ICS) getragen wird.
  • Des Weiteren wurde der Bereich der Prozesssteuerung und Erfolgskontrolle zur WIST 2025 um die Elemente der Operationalisierung der Ziele durch geeignete Indikatoren sowie die Verbindung zu den Wirkungszielen des Landeshaushaltes weiter ausgebaut.
  • Insgesamt wurde nochmals über sämtliche Kernstrategien hinweg auf die Bereiche KMU sowie die in der Steiermark vorhandenen regionalen Potentiale ein Schwerpunkt gesetzt. Beide Bereiche werden hier über spezielle Förderungsprogramme bzw. Instrumente und auch durch die Ausnützung beihilfenrechtlicher Spielräume zusätzlich adressiert.

 

Externe Verknüpfung Wirtschaftsstrategie Steiermark 2025 - Wachstum durch Innovation

Externe Verknüpfung Economic Strategy Styria 2025 - Growth through Innovation

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).