Link zur Startseite

Fortbildung für Kinderbetreuungspersonal - Anmeldung

Allgemeine Informationen

Das Kinderbetreuungspersonal, das ist das pädagogische Fach- und Hilfspersonal, muss pro Kinderbetreuungsjahr Fortbildungsveranstaltungen im Ausmaß von 3 Tagen besuchen.

Weitere Informationen finden Sie unter Abteilung 6 Bildung und Gesellschaft.

Die gesetzliche Grundlage für die Kinderbetreuung ist das Steiermärkische Kinderbildungs- und betreuungsgesetz (LGBl. Nr. 22/2000 in der geltenden Fassung).

Voraussetzungen

Die/der Kursteilnehmer/in muss in einer steiermärkischen Kinderbetreuungseinrichtung beschäftigt sein.

Fristen

Die Fristen zur Anmeldung sind dem jeweiligen Programm zu entnehmen.

Zuständige Stelle

Abteilung 6 Bildung und Gesellschaft

Erforderliche Unterlagen

Für die Antragstellung sind keine Unterlagen erforderlich.

Kosten

Die Kosten für den Kurs werden von der Steiermärkischen Landesregierung getragen.
Allfällige Unkostenbeiträge, die/der jeweilige Referent/in verrechnet, sind selbst zu tragen.

Zusätzliche Informationen

  • Die Erhalterin bzw. der Erhalter einer Kinderbetreuungseinrichtung muss die Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung ermöglichen, sofern diese innerhalb der Steiermark stattfindet.
  • Findet die Fortbildungsveranstaltung außerhalb des Bundeslandes statt, so kann die Erhalterin bzw. der Erhalter dem Personal die Teilnahme ermöglichen.
  • Abhängig von der Verantstaltung sind unterschiedliche Utensilien für die Gestaltung der Veranstaltung mitzunehmen.

Fragen & Antworten

Was versteht man unter Fortbildungsveranstaltungen?

Unter Fortbildungsveranstaltungen werden spezifische Veranstaltungen zur Qualifikation und Weiterbildung des Kinderbetreuungspersonals - wie z.B. Seminare für Leiterinnen bzw. Leiter verstanden.

Welche Einrichtungen zählen zu "Kinderbetreuungseinrichtungen" ?

  • Kindergärten
  • Horte
  • Heilpädagogische Kindergärten
  • Heilpädagogische Horte und Kinderkrippen

Datenschutzrechtliche Bestimmungen

  1. Alle allgemeinen Informationen
    • zu den zustehenden Rechten auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerruf und Widerspruch sowie auf Datenübertragbarkeit,
    • zum zustehenden Beschwerderecht bei der Österreichischen Datenschutzbehörde und
    • zum Verantwortlichen der Verarbeitung und zum Datenschutzbeauftragten finden Sie auf der Datenschutz-Informationsseite ( https://datenschutz.stmk.gv.at).
  2. Im Zuge der Antragstellung ist die Einwilligung, dass die bekanntgegeben Daten (einschließlich aller Anhänge und Beilagen) zum Zweck der Verfahrensabwicklung automationsunterstützt verarbeiten werden dürfen, nötig.
    Diese Einwilligung kann jederzeit durch E-Mail an die zuständige Behörde widerrufen werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der auf ihrer Grundlage bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.


Zuständigkeit

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).