Link zur Startseite

Hubschrauberaußenlandebewilligung - Antrag

Allgemeine Informationen

Mit diesem Formular können Luftfahrtunternehmen um Erteilung der luftfahrtrechtlichen Bewilligung für das/die angeführte/n Zivilluftfahrzeug/e, zum Zweck eines Personentransportes, beim Amt der Steiermärkischen Landesregierung ansuchen. Es handelt sich hier ausschließlich um Abflüge und Landungen außerhalb eines Flugplatzes.

Über die Bewilligung der Hubschrauberaußenlandung entscheidet der Landeshauptmann.

Rechtliche Grundlage dafür sind § 9 Abs. 2 und § 140 Abs. 2 Luftfahrtgesetz 1957 (LFG), BGBL Nr. 253/1957 i.d.g.F.

Voraussetzungen

  • Die juristische bzw. einzelne Person muss über einen Pilotenschein verfügen.
  • Es muss sich um ein Zivilluftfahrzeug handeln, wie z.B. Hubschrauber.
  • Öffentliche Interessen dürfen dem Vorhaben nicht entgegenstehen.
  • Es muss die Möglichkeit gegeben sein, auf dem Außenlandeplatz landen zu können.

Fristen

Die Antragstellung ist an keine Fristen gebunden.

Zuständige Stelle

das Amt der Steiermärkischen Landesregierung

 

Erforderliche Unterlagen

Es sind keine Beilagen erforderlich.

Kosten

Für die Erteilung dieser Berechtigung ist eine Verwaltungsabgabe von

  • ?   6,50 für einmalige Landungen
  • ? 27,20 für mehrmalige Landungen

zu entrichten.

Zusätzliche Informationen

  • Die Bewilligung wird befristet erteilt. Wenn es das öffentliche Interesse erfordert, werden an die Bewilligung Bedingungen oder Auflagen gebunden.
  • Die Bewilligung kann unverzüglich widerrufen werden:
    • wenn eine Voraussetzung, die zu ihrer Erteilung geführt hat, nicht oder nicht mehr vorliegt
    • oder wenn gegen Auflagen verstoßen wurde.

Zuständigkeit

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).