Link zur Startseite

Leichenbestattung

Allgemeine Informationen

Jede Leiche muss bestattet werden. Bestattungsarten sind die Erdbestattung, die Beisetzung in einer Gruft und die Feuerbestattung. Bestattungsanlagen sind Friedhöfe, Feuerbestattungsanlagen, Urnenhallen, Urnenhaine, sowie Anlagen, die dem Vergraben oder Verstreuen der Asche von Verstorbenen dienen.

Die Beerdigung von Leichen bzw. deren Beisetzung in einer Gruft hat auf einem behördlich genehmigten Friedhof zu erfolgen. Außerhalb von Friedhöfen dürfen Leichen nur ausnahmsweise mit Bewilligung der zuständigen Behörde beigesetzt werden.

Die Beisetzung von Urnen hat auf einem Friedhof, in einem Urnenhain oder in einer Urnenhalle zu erfolgen. Mit Bewilligung der zuständigen Behörde darf eine Urne jedoch auch außerhalb der genannten Plätze beigesetzt werden.

Eine Bewilligung ist erforderlich für:

  • die Errichtung, Erweiterung und Auflassung von Bestattungsanlagen
  • die Erlassung einer Friedhofsordnung
  • die Errichtung von Aufbahrungshallen und Leichenkammern
  • die Beisetzung einer Urne außerhalb eines Friedhofes, Urnenhalle oder Urnenhaines
  • die Enterdigung einer Leiche
  • die Überführung einer enterdigten Leiche
  • die Überführung einer Leiche ins Ausland

Eine Anzeigepflicht besteht für:

  • die Überführung einer Leiche im Bundesgebiet

Beachten Sie, dass für die Aufnahme und Ausübung einer Tätigkeit meist Genehmigungen und Verfahren nach mehreren Rechtsvorschriften erforderlich sind. Die hier angebotenen Informationen stellen daher möglicherweise nur einen Ausschnitt der erforderlichen Formalitäten dar.





Zuständigkeit

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).