Link zur Startseite

NSG-c07 Totarmbereich des Gleinzbaches

Bez. Deutschlandsberg

GEBIETSBESCHREIBUNG:

Das 0,84 ha große Pflanzenschutzgebiet "Totarmbereich des Gleinzbaches" liegt süd-östlich der Waldschacher Teiche, direkt neben der Landstraße.

Der Restbestand eines Altarmes, der nach der Regulierung des Gleinzbaches vom Bach abgeschnitten wurde, wies zum Zeitpunkt der Unterschutzstellung die typischen Merkmale eines Totarmes auf. Auf kleinstem Raum waren typische Pflanzengesellschaften stark mäandrierender Fließgewässer zu finden.

In der Pflanzendecke des offenen Wassers ist Nuphar lutea - Schutzgrund! zur Zeit noch anzuführen. Ein Drainagengraben, der dem Totarm das Restwasser entzieht, sowie Verlandung und Eutrophierung führen zu einer Artenbestandsänderung auch der feucht-nassen, ungedüngten Grenzertragswiesen. Diese Sumpfwiesen sind vor allem im Bereich der Erlenbüsche von Mädesüß dominiert.

Sollte nicht bald etwas unternommen werden, wird durch Sukzession und Eutrophierung - bedingt durch die Bewirtschaftungsform - die Verlandung so weit fortgeschritten sein, dass Nuphar lutea keine Überlebenschancen hat. Die Wasser-Restfläche, welche im Frühjahr vermutlich Wasser geführt hat, ist auf zwei Stellen reduziert. Nur mehr an einer Stelle waren Blätter von Nuphar lutea - Exemplaren zu finden.

Nummer des Naturschutzgebietes:

7c

Größe des Naturschutzgebietes:

1ha

Seehöhe des Naturschutzgebietes:

301 m

Verordnung zum Naturschutzgebiet:

25.03.1974

 

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).