Link zur Startseite

Referat Naturschutz

Leitung
Dr. Johann Zebinger

Kontaktdaten
Stempfergasse 7, 8010 Graz
Tel: +43 (316) 877-2652
Fax: +43 (316) 877-3490
E-Mail: johann.zebinger@stmk.gv.at

Naturschutz

"Naturschutz" ist die im Interesse der Allgemeinheit wirkende Obsorge zur dauernden Erhaltung der Natur als Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen, zum Schutze besonderer Teile der Natur vor nachteiliger Veränderung, Zerstörung oder Ausrottung sowie zur Anpassung der lebensnotwendigen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung an die vorhandenen, unvermehrbaren, natürlichen Hilfsquellen

(Definition Naturschutz aller österreichischen Bundesländer).

 

Einige Definitionen und Schlüsselaussagen

Der Naturschutz will der heimatlichen Natur die Reichhaltigkeit und Schönheit bewahren.
(Konrad Günther, Naturwissenschaftler-1910)

Naturschutz ist keine Angelegenheit des rechnenden Verstandes, sondern nur mit Herz und Seele zu erfassen.
(Heinrich Wilkens, Jurist-1939)

Naturschutz (ist ein) Teilgebiet des Umweltschutzes.
(Harald Plachter, Ökologe-1990)

Unter Naturschutz verstehen wir Arten-, Biotop-und Landschaftsschutz.
(Uta Eser, Biologin-1998)

Naturschutz ist auch Gesundheitsschutz.
(Franz August Emde, Dipl.Forstwirt u. Journalist-2003)

Naturschutz ist kein Luxus, Naturschutz ist eine Zukunftsaufgabe.
(Horst Köhler, Bundespräsident(1943)-2006)


Unsere Aufgaben:

  • Vollziehung der naturschutzrechtlichen Bestimmungen (Steiermärkisches Naturschutzgesetz, Geländefahrzeuggesetz, Naturhöhlengesetz, Nationalparkgesetz, Berg- und Naturwachtgesetz und Baumschutzgesetz)
  • fachliche Naturschutzangelegenheiten (Sachverständigendienst, Förderwesen, Vertragsnaturschutz, internationale Naturschutzangelegenheiten)
  • Umweltanwaltschaft

Wir sind gerne für Sie da!

Steirische Schutzgebiete

Steirische Schutzgebiete (Landschafts-, Naturschutz- und Europaschutzgebiete) sind Gebiete, die unter anderem

  • besondere landschaftliche Schönheiten aufweisen,
  • als Kulturlandschaft von seltener Charakteristik (Nutzungsart und Bauwerke) oder
  • wegen ihrer weitgehenden Ursprünglichkeit, der besonderen Tier- und Pflanzenwelt erhaltungswürdig sind.
mehr...

Natura 2000

Die Schaffung und Verwirklichung des Schutzgebietsnetzes NATURA 2000 wird von der Europäischen Kommission und den jeweiligen Mitgliedsstaaten in mehreren Phasen durchgeführt.

Besuchen Sie auch die Externe Verknüpfung Natura 2000 Homepage für die Steiermark und Umgebung, die über die Ereignisse in den Steirischen Europaschutzgebieten berichtet.

mehr...

Artenschutz

Durch den Beitritt zur Europäischen Union hat sich der Staat Österreich auch zur Anwendung und Umsetzung zahlreicher EU-Gesetze und -Richtlinien verpflichtet. Die Richtlinie des Rates zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen (92/43/EWG), kurz Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie oder FFH-Richtlinie, regelt mit ihren Anhängen ein breites Feld des Naturschutzes der Europäischen Union.

mehr...

Förderungen

Zum Beispiel: Vertragsnaturschutz ist eine Zauberformel, um wertvolle Biotope zu erhalten: Durch ein Miteinander von Bauer und amtlichem Naturschutz wird die Erhaltung ökologisch wertvoller Flächen sichergestellt.

Weitere Förderungsmöglichkeiten...

Aktuelles