Link zur Startseite

NSG-a10 Seekar-Bärental

Bez. Deutschlandsberg

GEBIETSBESCHREIBUNG

Das Naturschutzgebiet umfasst die Gipfelbereiche des Kleinen und Großen Frauenkogels, des Kleinen und Großen Speikkogels und des Moschkogels im Norden sowie deren nach Osten abfallenden Hänge, die langgestreckte, sanfte Formen bilden. Die Osthänge beherbergen die Quellgebiete des Seebaches, Payerlbaches, Karbaches und der Schwarzen Szlm, welche die Hauptverbreitungsgebiete der Gießbach Gemswurz (Doronicum cataractarum), ein botanisches Kleinod des Gebietes, sind. Die Koralpe zählt zum östlichen Teil der Lavanttaler Alpen. Im Norden mit der Packalpe durch die sogenannten "Vier Tore" verbunden, erstreckt sich die Koralpe als 40 km langer, asymmetrischer Nord-Südzug bis zum Draudurchbruch bei Unterdrauburg.

In dem Gebiet erfolgt neben einer intensiven forstlichen Nutzung auch Almwirtschaft. Aufgrund seiner landschaftlichen Schönheit stellt das Berggebiet einen beliebten Erholungsraum dar.

 

Nummer des Naturschutzgebietes: 10a
Größe des Naturschutzgebietes: 1072ha
Seehöhe des Naturschutzgebietes: 1.380-2.000m
Verordnung zum Naturschutzgebiet: 1981
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).