Link zur Startseite

Frühe Sprachförderung

Frühe Sprachförderung in der Steiermark

 

"Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt."
Ludwig Wittgenstein

 

Sprachliche Bildung als pädagogischer Bildungsauftrag

... ist seit jeher Bestandteil der pädagogischen Arbeit im Alltag des Kindergartens und fíndet im alltäglichen und gemeinsamen Umgang auf der Basis von positiv emotionalen Beziehungen statt. Sprachliche Bildung und Sprachförderung basieren auf systematischer Beobachtung und Mitgestaltung der sprachlichen Prozesse sowie Ergänzung durch sprachanregende Angebote für alle Kinder durch das pädagogische Personal. Ganzheitliche Sprachförderung berücksichtigt entwicklungspsychologische sowie lerntheoretische Erkenntnisse, spricht vielfältige Entwicklungsbereiche an und orientiert sich an der Erlebniswelt, den Interessen und Bedürfnissen der Kinder.

 

 Ziel und Zielgruppen

Ziel der Frühen Sprachförderung in der Steiermark ist, sprachliche Bildung in den Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen für alle Kinder zu optimieren und alle Beteiligten darin zu stärken, eine individuelle Sprachförderung nachhaltig zu verankern.
Zielgruppen des steirischen Modells der frühen Sprachförderung sind:

  • Pädagogisches Personal in Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen
  • Kinder mit sprachlichem Unterstützungsbedarf
  • Eltern von Kindern mit sprachlichem Unterstützungsbedarf

  

Grundlagendokumente

 

Pädagogische Grundhaltungen

Das steirische Modell der frühen Sprachförderung

 

 Information für Eltern

Externe Verknüpfung Informationen zur "Frühen Sprachförderung" für Eltern

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).