Link zur Startseite

Natura 2000 - Furtner Teich - Dürnberger Moor



GEBIETSBESCHREIBUNG

Vogelschutzgebiet enthält Fauna-Flora-Habitat Gebiete

mittlere Seehöhe: 870 m
Fläche: 1073 ha

Der Furtner Teich hat internationale Bedeutung. Bisher wurden hier (seit ca. 1840) 237 Vogelarten, davon 102 Brutarten nachgewiesen. Die große Bedeutung des Gebietes liegt in der ökologischen, botanischen und zoologischen Vielfalt. Zusätzlich weist das Gebiet zahlreiche, wertvolle Habitattypen auf.

Der Furtner Teich entstand durch eine eiszeitliche Gletscherwanne. Der in manchen Bereichen naturbelassene und zum Teil touristisch genutzte Teich besitzt ausgeprägte Verlandungszonen mit einer entsprechend reichen Strukturierung. Durch erhöhten Stickstoffgehalt ist das gewässer mesotroph bis eutroph mit einer Schwimmblatt- und submerser Laichkrautzone, Stillwasserröhricht, Großseggenried, Schlammfluren und Torfbildung. Die tiefgründigen Böden liegen im Grundwasserbereich und sind basen- oder kalkreich.

Das Dürnberger Moor mit seiner ausgeprägten Glazialmorphologie ist heute weitgehend ungenutzt (ausgenommen "Randnutzungen" wie Jagd, Angeln, gemäßigter Wandertourismus...).

Das Dürnberger Moor ist ein glaziales Latschen-Hochmoor von 9 Metern Mächtigkeit (ca. 12000 Jahre alt) mit Zwischen- und Flachmooranteilen, Bulten, Schlenken, Kolken und Randsumpf mit einigen pflanzlichen Glazialrelikten.


Gemeinden im Natura 2000-Gebiet:

Neumarkt in der Steiermark, Sankt Lamprecht

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).