Baukultur: Bauen im Steirischen Zentralraum

Die Region Steirischer Zentralraum wächst stetig und findet sich zunehmend in einem Spannungsfeld zwischen Bestand und Erweiterung bzw. Stadt und Land.

Besonders die Stadtregion Graz befindet sich unter einem starken Siedlungsdruck. Der Bereich südlich, südöstlich und südwestlich von Graz gehört zu den stärksten wachsenden Regionen in Österreich und entwickelt sich weiter als Wohnregion, aber immer stärker auch entlang der Verkehrsachse Graz-Leibnitz als gewerbedominierter Raum. Der Westen, aber auch Teilbereiche im Norden des Zentralraums (Bez. Graz-Umg.) weisen Bevölkerungsverluste und Abwanderung mit entsprechenden strukturellen Folgen (Leerstand, Verlust von Gewerbe und Dienstleistungen in den Ortszentren etc.) auf. Ein sensibler Umgang mit den vorhandenen Ressourcen und landschaftsorientierte zukünftige Nutzung soll unterstützt und erreicht werden.

Gruppenfoto
Gruppenfoto© Landentwicklung Stmk/Hofmann

Angestrebte Zielsetzungen und Maßnahmen:

  • Verbesserung der baukulturellen Entwicklung im Steirischen Zentralraum, Schaffung von Argumentationshilfen und Unterstützung der Baubehörden
  • Unterstützung einer geordneten Entwicklung der immer geringer werdenden freien Flächen sowie das Verhindern von Nutzungskonflikten
  • Bewusstseinsbildung für die Förderung der gestalterischen Qualität, sowie auf Zusammenspiel von gebauter Umwelt und Fragen des Klimawandels
  • Fachliche Begleitung und Bearbeitung von zwei Pilotprojekten
  • Erarbeiten eines baukulturellen Leitbildes und teilregionaler Leitfäden
  • Einrichten eines regionalen Gestaltungsbeirates als Beratungsgremium

Aktuelle Aktivitäten 2018

•  Gemeinde Wundschuh, Pilot: Standortentwicklung Gemeindeamt/Ortszentrum Wundschuh
•  Baukulturelle Bestandsaufnahme für die Teilregion Hügelland-Schöcklland.

Das Projekt wird aus Mitteln der Region im Rahmen des Stmk. Landes- und Regionalentwicklungsgesetzes finanziert. Die inhaltliche Abstimmung in Form eines Monitorings erfolgt durch regelmäßige Koordinierungssitzungen eines eingerichteten Projektkernteams bestehend aus Regionalmanagement, Baubezirksleitung und Landentwicklung.

Gemeindeamt
Gemeindeamt© Landentwicklung Stmk/Vötsch
Notizen
Notizen© Landentwicklung Stmk/Vötsch
Plan
Plan© Landentwicklung Stmk/Vötsch

Im Rahmen des Projektes Baukultur: Bauen im Steirischen Zentralraum wird die Gemeinde Wundschuh bei der Entwicklung des Standortes für ein neues Gemeindezentrum und in weiterer Folge bei der Durchführung eines Architekturwettbewerbs unterstützt.

Als erster Schritt fand hierzu am 31.08.2018 ein Workshop mit interessierten Gemeindebürgern statt.

Die Ergebnisse des Workshops flossen in einen Kreativtag ein. Im Zuge dieses Kreativtages wurden von den Architekten Peter Pretterhofer und Erich Prödl gemeinsam mit Katja Fabian-Glawischnig (BBL Steirischer Zentralraum) ein städtebauliches Konzept entwickelt und in Folge den Teilnehmern des Workshops im August präsentiert.

Als nächste Schritte sind geplant:

  • Exkursion zu bereits errichteten Gemeindezentren
  • Grundsatzbeschluss der Gemeinde zum Konzept
  • Festlegen der Grundlagen für einen Wettbewerb
  • Wettbewerb
Workshop
Workshop© Landentwicklung Stmk/Hofmann
Workshop
Workshop© Landentwicklung Stmk/Hofmann
Workshop
Workshop© Landentwicklung Stmk/Hofmann

Projektträger: Regionalmanagement Steirischer Zentralraum

Fachkoordination: Baubezirksleitung Steirischer Zentralraum, Referat für Wasser, Umwelt und Baukultur

Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Bürgerbeteiligung: Landentwicklung Steiermark

Projektlaufzeit: 06/2018 - 08/2020

Regionen 4_c
Regionen 4_c© Logo
Landentwicklung Stmk
Landentwicklung Stmk© Logo
Regionalmanagement
Regionalmanagement© Logo
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).