Steirische Erinnerungsmedaille 1960

Steirische Erinnerungsmedaille 1960

Steirische Erinnerungsmedaille zum Gedenken an die im Jahre 1920 beendeten Freiheitskämpfe an der südlichen Landesgrenze zwischen Radkersburg und Soboth.
Beschluß der Steiermärkischen Landesregierung vom 16. Mai 1960.
Die Steirische Erinnerungsmedaille wird über Vorschlag des Landeshauptmannes von der Steiermärkischen Landesregierung jenen Personen verliehen, die an den steirischen Abwehrkämpfen 1919/1920 an der südlichen Landesgrenze beteiligt waren oder sich im Zusammenhang mit diesen Abwehrkämpfen besondere Verdienste erworben haben.

Die Medaille ist kreisrund mit einem Durchmesser von 37mm und in Silber (Die Realität zeigte aber, dass die Medaillen nicht aus Silber, sondern aus Tombak gefertigt wurden) ausgeführt.
Avers findet sich die Umschrift "Steirische Freiheitskämpfe (oben) 1919-1920 (unten)" und in der Mitte das vom Herzogshut überhöhte steirische Landeswappen (der rotgehörnte und gewaffnete silberne Panther, der aus dem Rachen Flammen hervorstößt, in einem grünen Schild). Revers findet sich die Inschrift "Für Tapferkeit-/keit/und/Ver-/dienste".
Die Oberfläche ist - zumindest bei der ersten Lieferung - poliert, bei späteren Lieferungen mattiert ausgeführt.

Dreiecksband: Die Medaille wird an einem 50mm breiten, weiß-grünen, dreieckig gefalteten Band an der linken Brustseite getragen.

Über die Verleihung erhielt der/die Beliehene eine Urkunde.
Diese Urkunde ist 20cm x 30cm groß, weißer Karton, und zeigen als Wasserbild ein blaßgrünes Landeswappen in der Größe von 20cm x 11cm. (Stmk.Landesdruckerei Zahl: 2862-60)

Den Kopf der Urkunde bildet die Anrede und Wohnadresse des Beliehenen.
Text:
In Anerkennung und Würdigung Ihrer Verdienste, die Sie sich durch Ihre Teilnahme an den Abwehrkämpfen der Jahre 1919/1920 an der südlichen Landesgrenze erworben haben, hat Ihnen die Steiermärkische Landesregierung mit Beschluß vom vom.........................., GZ...........................,
die Steirische Erinnerungsmedaille verliehen.
Graz, am..................

Die Urkunde ist vom Landeshauptmann für die Steiermärkische Landesregierung gefertigt: Faksimile-Stampiglie Josef Krainer.

Die Steirische Erinnerungsmedaille geht in das Eigentum des Beliehenen über.

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).