NSG-a17 Totes Gebirge Ost

Bez. Liezen

 

Gebietsbeschreibung

Dem Schutzgebiet kommt aus der Sicht von Naturschutz und Landschaftspflege auf nationaler Ebene eine überragende Bedeutung zu.

Dieser besondere "Wert" resultiert aus der naturräumlichen Qualität der genannten Gebiete, ihrer im Verlauf der letzten hundert Jahre in großen Teilen nur sehr extensiven Nutzung, ihrer v.a. aus tierökologischer Sicht bedeutsamen Flächengröße und der Strenge der Schutzauflagen, die für Schutzgebiete dieser Größenordnung in Österreich als einzigartig gelten muß.

Es handelt sich bei diesem Schutzgebiet um Raumeinheiten mit für die nördlichen Kalkalpen ungewöhnlich reichhaltigem Biotopmosaik, mit einerVielzahl von überregional seltenen und gefährdeten Biotoptypen, etwa hochmontanen Feuchtgebietskomplexen, Mooren, Kleinseen usw. Das genannte Schutzgebiet reicht von der montanen Stufe der Tallagen, etwa der Umrahmung des Altaussersees, bis in die obere alpine Stufe und umfassen somit mit Ausnahme der tieferen Lagen und der Gletscherregion alle in den nördlichen Kalkalpen vorkommenden Höhenstufen. Das Schutzgebiet weist infolge des Reichtums an unterschiedlichen Lebensräumen eine reichhaltige Flora und Fauna auf.

Auffallend ist ein für Gebirgslagen hoher Anteil an seltenen und gefährdeten Pflanzenarten der "Roten Listen", darunter einige aus nationaler Sicht bedeutenden Arten. Der über große Strecken äußerst naturnahe Zustand der Hochlagenwälder und einiger Waldflächen in unzugänglicher Lage ist besonders hervorzuheben.

Nummer des Naturschutzgebietes: 17a
Größe des Naturschutzgebietes: 7817ha
Seehöhe des Naturschutzgebietes: 1.400-2.500 m
Verordnung zum Naturschutzgebiet: 1991
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).