Landeshauptleute haben zu Steiermark-Abend geladen

Viele Ehrengäste bei Abendempfang im Haus Ski Austria

Beginn:
05.02.2013
Landeshauptmann Voves und LH-Vize Schützenhöfer überreichen dem Präsidenten des steirischen Skiverbandes, Helmuth Lexer das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich.
Landeshauptmann Voves und LH-Vize Schützenhöfer überreichen dem Präsidenten des steirischen Skiverbandes, Helmuth Lexer das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich.© steiermark.at (GEPA Pictures); bei Quellenangabe honorarfrei

Schladming (6.Februar 2013).- Gestern Abend (05.02.2013) haben die Landeshauptleute Franz Voves und Hermann Schützenhöfer zum Steiermark-Abend in das Haus Ski Austria in Schladming geladen. Dieser Einladung sind sehr viele Ehrengäste gefolgt: Darunter waren unter anderen Landeshauptmann-Stellvertreter Siegfried Schrittwieser, die Landesregierungsmitglieder Kristina Edlinger-Ploder, Christian Buchmann, Gerhard Kurzmann und Johann Seitinger, Landtagspräsident Franz Majcen und Stellvertreterin Ursula Lackner, Weihbischof Franz Lackner, Staatssekretär Reinhold Lopatka, die Klubobleute Christopher Drexler und Georg Mayer, der Bürgermeister von Schladming Jürgen Winter sowie Landesamtsdirektor Helmut Hirt und Stellvertreterin Margit Kraker, ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel und der steirische Skiverbandspräsident Helmuth Lexer. Ebenfalls gesehen wurden die Ski-Legenden Franz Klammer, Charly Kahr, Stephan Eberharter und Hans Knauss, Skiflug-Organisator Hupo Neuper sowie die Präsidenten Josef Herk (WK) und Walter Rotschädl (AK) und viele andere.

LH Voves nannte dabei drei Gründe, warum die Ski-WM bereits zum zweiten Mal in Schladming gastieren darf: „Erstens ist Charly Kahr, Hans Grogl und dem gesamten Nightrace-Team zu danken, die es Jahr für Jahr beweisen, dass Schladming absolut WM-tauglich ist. Zweitens ist in der Region hier eine ungeheure Begeisterung für den Skisport zu verspüren und drittens haben Präsident Schröcksnadel mit persönlichem Engagement und Bürgermeister Winter mit dem ganzen Team eine großartige Leistung im Zuge der Bewerbung erbracht!"

LH-Vize Schützenhöfer sagte, dass es ohne WM 1982 auch keine WM 2013 geben würde und würdigte dabei zudem die Leistungen der damaligen Verantwortlichen Hermann Kröll, Friedrich Niederl und Bruno Kreisky. „Durch diese WM wird riesige Werbung für die Steiermark und die Region um Schladming gemacht - das steht fest! Das ist für das Grüne Herz Österreichs wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten zusammen", so Schützenhöfer weiter. Die Landesregierung wollte gezielt Prioritäten setzen: Zum einen bei den Themen Bildung und Forschung und zum anderen bei diesem Sportevent. „Das hat sich absolut ausgezahlt", so der LH-Vize abschließend.

ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel lobte ebenfalls die Leistungen der Nightrace-Organisatoren aber auch die Beharrlichkeit der steirischen Landesregierung, die gemeinsam mit dem ÖSV erst bei der dritten Bewerbung den Zuschlag für die WM erhalten habe. „Wir haben zum Glück keine Container-WM. Die Investitionen hier in Schladming in die Infrastruktur werden sich garantiert rechnen, denn das wird ein zukunftsweisendes Projekt", so Schröcksnadel.

Abschließend wurde dem Präsidenten des steirischen Skiverbandes Helmuth Lexer von LH Voves und LH-Vize Schützenhöfer auch noch das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich verliehen.

Schladming am 6. Februar 2013

 

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).