Link zur Startseite

2015 war Jahr der großen Herausforderungen

Honorarkonsulnkorps-Empfang in der Grazer Burg

Beginn:
07.01.2016
Doyen Rudi Roth, LH Hermann Schützenhöfer und Manfred Scaria beim Neujahrsempfang im Weißen Saal der Grazer Burg, v.l. © steiermark.at / Frankl, bei Quellenangabe honorarfrei
Doyen Rudi Roth, LH Hermann Schützenhöfer und Manfred Scaria beim Neujahrsempfang im Weißen Saal der Grazer Burg, v.l.
© steiermark.at / Frankl, bei Quellenangabe honorarfrei
Neujahrsempfang im Weißen Saal der Grazer Burg © steiermark.at / Frankl, bei Quellenangabe honorarfrei
Neujahrsempfang im Weißen Saal der Grazer Burg
© steiermark.at / Frankl, bei Quellenangabe honorarfrei
Graz (7. Jänner 2016). - 37 Länder lassen sich aktuell in der Steiermark durch Konsuln vertreten. Den heutigen Neujahrsempfang (7. Jänner 2016) im Weißen Saal der Grazer Burg für das Korps der Konsuln gemeinsam mit den Leiterinnen und Leitern der Bundesbehörden in der Steiermark nützte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer für einen Rückblick auf das Jahr 2015. "Es war ein Jahr der großen Herausforderungen, für die Steiermark, für Österreich, ja, für ganz Europa", meinte Schützenhöfer, der insbesondere die schreckliche Amokfahrt in Graz und die Flüchtlingsproblematik, die nur europa- und weltweit gelöst werden könne, ansprach. Seine Bilanz: In der europäischen Union, aber auch in Österreich seien da einige Dinge schiefgelaufen, eine gemeinsame Linie nicht sichtbar gewesen. "Umso mehr freut es mich, dass in der Steiermark die Zusammenarbeit und Abstimmung in der Flüchtlingsfrage mit LH-Stv. Michael Schickhofer und LR Doris Kampus so gut geklappt hat. Enorm wichtig in diesem Zusammenhang war auch das beherzte Engagement unserer Soldaten, der Polizei und aller Freiwilligen, die insbesondere im Rahmen der Caritas und des Roten Kreuzes, Großartiges geleistet haben."

Der Doyen des steirischen Korps der Konsuln, Rudolf Roth, nahm den Ball auf und betonte die großen Herausforderungen in punkto Integration der Flüchtlinge, die nun auf Europa, Österreich und die Steiermark zukommen würden. Weiters dankte Roth, wie auch der Präsident des Oberlandesgerichtes Manfred Scaria, für die exzellente Zusammenarbeit mit dem Land Steiermark. Scaria, der im Namen der Bundesbehörden in der Steiermark sprach, appellierte, "in das neue Jahr mit Mut zu notwendigen Entscheidungen und Vertrauen in unsere Stärken zu gehen."

Einen Überblick über die Konsulate in der Steiermark finden Sie hierExterne Verknüpfung Link.

Graz, am 7. Jänner 2016

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).