Link zur Startseite

Agrarunion Südost mit Landeswappen ausgezeichnet

Traditionelles Dienstleistungsunternehmen in der Südoststeiermark geehrt

Beginn:
16.06.2016
GF Peter Kaufmann, LH Hermann Schützenhöfer, Obmann Alois Hausleitner und Aufsichtsratsvorsitzender Peter Riedl bei der Landeswappenverleihung  © Foto: Agrarunion Südost; bei Quellenangabe honorarfrei
GF Peter Kaufmann, LH Hermann Schützenhöfer, Obmann Alois Hausleitner und Aufsichtsratsvorsitzender Peter Riedl bei der Landeswappenverleihung
© Foto: Agrarunion Südost; bei Quellenangabe honorarfrei

Feldbach/Graz (17. Juni 2016).- Mit Sitz in Feldbach ist die Agrarunion Südost seit Jahrzehnten ein Vorzeigebetrieb in der Region Südoststeiermark. Gestern Abend (16.06.2016) bekam das Handels- und Dienstleistungsunternehmen für sein Engagement von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer das steirische Landeswappen überreicht. „Für Ihren Beitrag, den guten Ruf der Steiermark als Wirtschaftsstandort zu stärken, bedanke ich mich. Weiters danke ich Ihnen für Ihren Innovationsgeist, Ihr nachhaltiges Wirken um die Werthaftigkeit der bäuerlichen Produktionen und für Ihre vorbildlich gelebte Mitarbeiterkultur", betonte LH Schützenhöfer in der Laudatio.

Die heutige Agrarunion Südoststeiermark geht auf die 1955 gegründete Landgenossenschaft Raabtal zurück. Erster Obmann war Karl Neubauer aus Leitersdorf und zu Beginn setzte sich die Genossenschaft aus verschiedenen Molkereien zusammen. Im Laufe der Zeit folgte ein Zusammenschluss mit den Weinkellereigenossenschaften Klöch und Leibnitz-Fehring. 1974 kam es zur Namensänderung auf Agrarunion Südost und die Fusion mit der Grenzlandmolkerei Mureck 1996 trug wesentlich zur heutigen Unternehmensausrichtung bei.

Heute ist die Agrarunion Südost im Bezirk Südoststeiermark sowie in einzelnen Regionen der Bezirke Leibnitz und Weiz eines der größten Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Neben der Zentrale in Feldbach führt die Union 15 Lagerhausstandorte, sechs Werkstätten, eine Installationsabteilung für Energietechnik sowie eine Ölpresse für Kürbiskernöl. Mit 29 Dieseltankstellen deckt das Unternehmen auch in diesem Bereich die Rolle des Nahversorgers ab. Insgesamt 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt das Vorzeigeunternehmen. „Ich bedanke mich sehr herzlich für die Auszeichnung. Es erfüllt uns mit Stolz, als steirisches und regional verwurzeltes Unternehmen das Landeswappen nun führen zu dürfen", so Agrarunion-Obmann Alois Hausleitner.

Graz, am 17. Juni 2016

 

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).