Link zur Startseite

Start für die Energieraumplanung in der Steiermark

Leitfaden © Mag.Schwaberger
Leitfaden
© Mag.Schwaberger

Die Abteilung 13 - Referat Bau- und Raumordnung, war von 2013 bis 2016 Projektpartner beim EU Projekt SPECIAL (Spatial planning and energy for communities in all landscapes). Schwerpunkt dieses IEE Projektes war die Implementierung nachhaltiger Energielösungen in die örtliche Raumplanung.

2016 wurde die BOKU Wien, Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur mit Univ.-Prof. Dipl. Ing. Dr. Gernot STÖGLEHNER und Dipl. Ing. Dr. Lore Abart-Heriszt beauftragt, als Umsetzungsmaßnahme des EU Projektes, einen Leitfaden zum Thema „Das Sachbereichskonzept Energie - Ein Beitrag zum ÖEK" für die örtliche Raumplanung in der Steiermark unter Einbeziehung der beiden Gemeinden Kapfenberg und Semriach zu erstellen. Bis Anfang 2019 ist dann auch die energetische Charakterisierung für alle steirischen Gemeinden fertiggestellt.

.......Die im Rahmen des Sachbereichskonzeptes Energie zu erarbeitenden energieraumplanerischen Strategien sollen die EntscheidungsträgerInnen für die Örtliche Raumplanung in die Lage versetzen, raumrelevante Entscheidungen mit energie- und klimapolitischen Zielsetzungen in Einklang zu bringen und damit auf kommunaler Ebene die räumlichen Voraussetzungen für die Energiewende und die Einhaltung internationaler Klimaschutzverpflichtungen zu schaffen.

Anhand der Fallbeispiele wird gezeigt, dass auf eine räumlich und sachlich hoch aufgelöste energetische Charakterisierung der Gemeinde (Eröffnungsbilanz, Potentialanalyse) und eine fundierte Analyse der für die Energieraumplanung relevanten Mobilitätsaspekte aufzubauen ist und als Grundlage für die Erarbeitung von Strategien zur Lenkung der künftigen räumlichen Entwicklung auf energieraumplanerische Standorträume bzw. Vorranggebiete dient. Im Rahmen der Örtlichen Entwicklungskonzepte können die Gemeinden diese energie- und klimarelevanten Ziele im Wortlaut verankern.......

Am 15.03.2018 war es soweit und wir konnten die Eröffnungsbilanzen der beiden Gemeinden und den Leitfaden den GemeindevertreterInnen und RaumplanerInnen in Graz präsentieren. Die Vortragsunterlagen und der Externe Verknüpfung Leitfaden stehen nun zum download bereit (Mag. Christine Schwaberger).

Für die Förderung der Energieraumplanung können sich alle steierischen Gemeinden bewerben. Die Einreichung ist auf der Online-Plattform der Energie Agentur Steiermark seit 3. August 2018 möglichExterne Verknüpfung  (geplante Dauer 12 Monate).

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).